Hast du deine Lektion gelernt?

Hast du deine Lektion gelernt? …

… zugegeben, diese Frage wirkt ein bisschen provokativ. Soll sie auch sein, damit du weiterliest. Und vielleicht fragst du dich, was ich mit dieser Frage erreichen möchte (außer, dass du weiterliest). Ja, stimmt, ich möchte etwas damit erreichen, nämlich, dass du mal innehältst und in dich hineinhorchst bzw. hineinspürst.

Da sind die letzten Wochen an uns vorbeigegangen und haben einiges mit uns gemacht. Gerade jetzt über die Feiertage, die wir nicht wie gewohnt erleben dürfen. Wie geht es dir damit? Was machst du anders? Hast du deinen Blickwinkel verändert? Gibt es Situationen, die du nun in einem anderen Licht siehst? Wenn ja, dann hast du eine, vielleicht auch deine Lektion gelernt.

Wir wurden fast alle von 100 auf 0 aus unserem Auto-Pilot-Modus gerissen. Die einen haben mehr Aufgaben dazu bekommen, andere haben neue Aufgaben übernommen und anderen wiederum sind sämtliche Aufgaben entzogen worden. Unser Leben wurden irgendwie angehalten und wir haben nun die Aufgabe, es neu zu sortieren.Tatsächlich nicht nur im sprichwörtlichen, sondern auch im wörtlichen Sinne: Wir haben nun Zeit zum Ausmisten und zum Umgestalten unserer Wohnräume und unseres Lebens.

Ungeahnt dessen, wie es weitergeht, was uns noch erwartet – keiner kann diese Frage wirklich beantworten – gibt es immer nur einen Tag, einen Moment, nämlich diesen Moment. Nimm dir die Zeit, dich jetzt zu fragen, was kann und was möchte ich unbedingt verändern? Worüber bin ich froh? Wofür bin ich dankbar? Dankbarkeit ist unglaublich wichtig für unser Glücksempfinden. Die Dinge zu sehen, die wir haben, das zu sehen, was wir wirklich sind.

Der Tod des Glücks liegt im Vergleich

Wir sind immer so lange glücklich oder es geht uns immer so lange gut bis wir es ändern. Und dies geschieht meist durch unsere eigenen Gedanken. Natürlich kommen auch Einflüsse von außen, doch wir sind diejenigen, die den Zustand ändern, indem wir uns durch unsere Gedanken selbst runterziehen, indem wir äußere Einflüsse an uns rankommen lassen, es nehmen. Das ist gar nicht nötig. Im Hier und Jetzt zu sein bedeutet, bei sich zu sein.

Dies ist meine Lektion, die ich lernen durfte. Und ich bin dankbar dafür. Und wofür bist du dankbar?

Deine Tanja mit ihren GedankenWolken

„Dies ist DEIN Glückstag“ – Workshop, Samstag, 14. November 2020, 10.00 bis 18.00 Uhr

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.